Über uns

Leo Hiemer

Autor und Filmemacher

Leo Hiemer, geb. 29.6.1954 in Maierhöfen, Autor und Filmemacher, bekannt durch den Allgäuer Kultfilm „Daheim sterben die Leut‘“ (1985) und seinen international preisgekrönten Spielfilm „Leni …muss fort“ (1994), der Gabis Geschichte zur Grundlage hat. Leo Hiemer hat sich auf unterschiedliche Weise kritisch mit seiner Allgäuer Heimat auseinandergesetzt. 2011 drehte er einen Film über den Allgäu-Pionier des 19. Jahrhunderts, Carl Hirnbein, 2013 veröffentlichte er auch eine Biographie über diesen bedeutenden und umstrittenen Allgäuer. Seit 2009 recherchierte er wieder nach Gabriele Schwarz. 2019 veröffentlichte er seine Ergebnisse in dem Buch „Gabi (1937-1943). Geboren im Allgäu. Ermordet in Auschwitz“.

Weitere Informationen: www.leohiemer.de
Leo Hiemers Buch „Gabi“ sowie eine DVD seines Films „Leni“ können hier direkt bestellt werden.

Regina Gropper M.A.

Kuratorin des Stadtmuseums Memmingen

Seit ihrer Kindheit beschäftigt sich die Kulturwissenschaftlerin mit dem Thema Ausgrenzung und Verfolgung: Ihr Kindermädchen Anna Maria Wrzesinski hatte das Konzentrationslager Ravensbrück überlebt. Sie dokumentierte ihr Leben im KZ, woraus eine Buchveröffentlichung und ein Film für den Bayerischen Rundfunk entstanden.

Regina Gropper studierte Europäische Ethnologie in Würzburg. Ihr Volontariat absolvierte sie im Freilichtmuseum Beuren, wo sie an der Ausstellung „Dorf unterm Hakenkreuz/Mädchen und Frauen auf dem Land“ mitwirkte. Die vielseitige Kulturwissenschaftlerin leitete u.a. die Landesvereinigung für kulturelle Jugendbildung Thüringen e.V. sowie den Stuttgarter Filmwinter. Als Projektleiterin für die Eröffnung des Museums Zeitgenössische Kunst Diether Kunerth in Ottobeuren kehrte sie in ihre Allgäuer Heimat zurück. Nach der Elternzeit war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Deutschen Bundestags im Büro von Dr. Gerd Müller in Kempten beschäftigt.

Regina Gropper M.A.

Prof. Claudia Frey

Professorin für Gestaltung im Raum

Prof. Claudia Frey studierte von 1993 bis 1997 Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd. Nach ihrem Studium war sie als Projektleiterin für Bertron & Schwarz tätig. 1999 erhielt sie ein DAAD-Stipendium und studierte an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich. Im Jahr 2000 schloss sie dort den Nachdiplomstudiengang Szenisches Gestalten/Scenic Design ab. Im gleichen Jahr wurde Claudia Frey geschäftsführende Gesellschafterin des Büros Bertron Schwarz Frey – Museografie und Ausstellungsgestaltung mit Geschäftssitz in Ulm.

Seit Herbst 2010 ist sie Professorin für „Gestaltung im Raum“ an der Fakultät Gestaltung der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt.

Entsprechend ihrer Ausbildung und Erfahrung liegt ihr Arbeitsschwerpunkt in der gestalterischen Konzeption von Ausstellungen und musealen Räumen.

Geliebte Gabi

Das Buch „Gabi“ kann direkt beim Autor bestellt werden. Das Buch kostet 24.- € mit Widmung zzgl. 3.- € Versandkosten.

Leni ...muss fort

Der Film „Leni …muss fort“ kann direkt beim Autor bestellt werden.
Die DVD kostet 15.- € zzgl. 2.- € Versandkosten.

Geliebte Gabi

EIN MäDCHEN AUS DEM ALLGäU – ERMORDET IN AUSCHWITZ

Scroll to Top
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.